19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 22143 Brieftext


Geschrieben am: Sonntag 06.06.1875 bis: 07.06.1875
 

Hamburg d. 6t Juni.

Liebe Emma,

Ein Wort will ich doch senden, vor allem dir noch mal von ganzem Herzen zu danken, so auch Deinem lieben Manne.
Ich hoffe unsere Fahrt in der furchtbaren Hitze ist dir nicht schlecht bekommen. Leider war meine Reise wieder ganz furchtbar heiß, die Waggons so entsetzlich eingeheizt, so daß ich mich heute noch ganz angegriffen fühle.
Denke dir, der eine Brief, den ich Morgens früh bei Euch erhielt meldete mir die Schreckenskunde, daß der Bankdirektor Wendelstatt in Cöln bei dem das Geschenk, welches wir vor 2 Jahren erhielten, angelegt war, fallirt habe. Zum Glück hatte ich im Herbst beinahe die ganze Summe in andere Papiere umgesetzt und von ihm dann nach Berlin an Mendelssohns schicken lassen. Möglicherweise kann ich aber doch noch verlieren, da er noch von mir in Händen hat, schreibe nicht darüber, denn die Sache wird sehr geheim gehalten, und sprichst Du je einem Menschen davon, so kommt möglicher Weise die ganze Geschichte binnen 8 Tagen in die Signale, und schließlich habe ich dann mein ganzes Vermögen verloren.
Jetzt will ich zu Deiner Helene, mir ihren Gruß für Dich holen.

D. 7ten Juni.

Ich kann Dir von Deiner Helene sagen, daß ich sie munter und vergnügt antraf und auch die kleine Elise gesehen habe, ein allerliebstes Kind. Mein Gruß von Helene möchte wohl zu spät kommen, denn sicher hat sie Dir schon geschrieben. Er und sie begleiteten mich bis ins Schiff, und hatten wir ein gemüthliches Stündchen.
So lebt denn wohl, Du und Dein lieber Mann, und laßt Euch dankbarst die Hand drücken.
In alter Liebe
Deine
Clara.

P.scr. Eben erhielt ich die Nachricht daß mein Geld Alles in Berlin angekommen ist, ich also nichts mehr zu fürchten habe.
Denke dir, daß die Karte, welche ich an Frau Sauermann am 3ten Juni Abends bei Euch schrieb und Du fortschicktest, erst 1 Stunde vor meiner Ankunft am 5ten hier eintraf.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Hamburg
  Empfänger: Leppoc, Emma, geb. Meyer, Emma (2583)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 15
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit den Familien Voigt, Preußer, Herzogenberg und anderen Korrespondenten in Leipzig / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller, Ekaterina Smyka / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2016
ISBN: 978-3-86846-026-1
236ff.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.