19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 3939 Brieftext


Geschrieben am: Montag 30.09.1850
 

Berlin den 30sten Septembr 1850.
Verehrtester Freund!
Darf ich Sie bitten, mir zunächst und, wenn Sie können, so bald als möglich, die Partitur u. das Stimmenexemplar Ihrer Ouvertüre zu Genoveva zu schicken? Ich möchte gar gern damit meinen ersten Sinfonieabend schmücken, u. will dann die übrigen Stimmen copiren lassen. Können Sie die doppelten Stimmen der 2ten Sinfonie entbehren (die Partitur habe ich), u. wollen Sie mir sie gleich mitschicken, so wird es mir sehr angenehm sein, sonst bitte ich Sie noch später wieder darum. Für heut nur noch die schönsten Grüße an Sie und Ihre Frau Gemahlin, mit dem herzlichsten Wunsche, daß es Ihnen u. den Ihrigen ferner recht wohl gehen möge. In aufrichtiger Hochachtung
Ihr ergebenster
Wilhelm Taubert.
Hausvoigteiplatz 11.

Herrn Musikdirector
Robert Schumann.
Wohlg.
zu
Düsseldorf.
frei.

[BV-E, Nr. 4011]

  Absender: Taubert, Wilhelm (1575)
  Absendeort: Berlin
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  SBE: II.17, S. 722f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.